Startseite

Landeskirche Anhalts

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Bis in die Zeit der Reformation vor annähernd 500 Jahren reicht die Geschichte unserer Landeskirche – zwischen Harz und Fläming in der Mitte Deutschlands gelegen – zurück.

www.landeskirche-anhalts.de

Stadt Seeland

Geteilter Schild, oben Silber mit dem Bären als Wappentier der Anhaltiner, als Anklang an das Wappen der ehemaligen Stadt Hoym und der ehemaligen Gemeinde Frose, die 5 blauen Sterne bedeuten die Anzahl der Ortsteile, unten in Blau der silberne Fisch als Symbol für den wieder entstehenden See und die Verbesserung der Umwelt und zugleich Anklang an das ehemalige Nachterstedter Gemeindewappen.

www.stadt-seeland.de

Strasse der Romanik

Die Straße der Romanik verläuft als Ferienstraße durch Sachsen-Anhalt in Deutschland. Die Straße der Romanik ist Teil der Transromanica, zu der Stationen in Deutschland (Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen), Italien (Provinzen Modena, Parma und Ferrara), Österreich (Land Kärnten) und Slowenien gehören. Im Jahr 2006 wurde die Transromanica vom Europarat zur Europäischen Kulturstraße ernannt.

www.romanik-info.de

800 Jahre Anhalt

Die Geschichte Anhalts hat die Menschen weit über die Grenzen Anhalts hinaus über Jahrhunderte auf vielfältigste Weise geprägt, sei es in der Sprache, in der Bindung zur Kultur oder dem Drang nach Bildung und Aufklärung. Von Anhalt sind stets bedeutungsvolle und richtungweisende Impulse ausgegangen. Namhafte Persönlichkeiten wie Katharina die Große, Fürst Leopold von Anhalt-Dessau, Johann Sebastian Bach, Samuel Hahnemann, Kurt Weill und Hugo Junkers sind eng mit der Region verbunden. Im Jahr 2012 feiert die Region Anhalt – die im Namen unseres Bundeslandes Sachsen-Anhalt verankert ist – ihren 800. Geburtstag. Das Jubiläum soll entsprechend gewürdigt und gebührend begangen werden.

www.anhalt800.de

Frose in Anhalt

Ist diese Internetseite vor allem den Ursprüngen des Ortes Frose gewidmet, so soll dieser Teil der jüngeren Vergangenheit Raum geben. Die Vielschichtigkeit des Lebens soll auch an dieser Stelle nicht zu kurz kommen. Einige Beiträge sind deshalb mehr Geschichten als Geschichte und nur mit einem Augenzwinkern zu verstehen.

www.frasa-historia.de